Fahrschule

Auswahl der Fahrschule

Wäg selbst ab, was für dich vorrangig ist. Musst du jeden Penny umdrehen? Ist dir eine hohe Ausbildungsqualität wichtig? Legst du Wert auf neue, coole Maschinen? Auf eine Ausbildung in der Stadt/auf dem Land?

In jedem Fall: Hör dich um! Was sagen Freunde und Bekannte über die Fahrschule? Was sagt Google? Wie präsentiert sich die Fahrschule selbst im Internet? Bewertungsportale wie finde-deine-fahrschule.de oder fahrschulvergleich.de können dir weiterhelfen.

Schau Dir die Unterrichtsräume und Motorräder an und lass dir einen Kostenvoranschlag machen. Im Internet veröffentlichen die wenigsten Fahrschulen ihre Preise. Manche Fahrschulen bieten  auch kostenlose „Schnupperfahrten“/„Fahren ohne Führerschein“ auf abgesperrten Flächen an!

Auswahl nach Preis:

HIER  siehst du, wie sich die Kosten für den Führerschein aufschlüsseln. Erkundige dich insbesondere nach den Kosten für

  • Grundbetrag
  • Übungsfahrstunden
  • Sonderfahrstunden/Pflichtfahrstunden
  • Vorstellung zur Prüfung (Theorie und Praxis)

 Auswahl nach Qualität

  • Schnupperstunde? Am besten mit dem zukünftigen Fahrlehrer
  • EIN Fahrlehrer für die Ausbildungszeit
  • Fährt der Fahrlehrer selbst Motorrad? (während der Ausbildung und privat?)
  • Unterrichtszeiten
  • Durchfallquote der Fahrschule
  • Welche Lernmittel verwendet die Fahrschule?
  • Welche Lehrmittel verwendet die Fahrschule?
  • Wie sieht der Unterrichtsraum aus?
  • Ausbildungsdiagrammkarte in der praktischen Ausbildung?
  • Welche Motorräder hat die Fahrschule? Gibt es z. B. tiefergelegte Maschinen für kleine Frauen? Zustand der Motorräder?
  • Kostenloser/Kostenpflichtiger Verleih von Schutzkleidung?
  • Bietet die Fahrschule Touren an für Ehemalige? Wenn deine Freunde/Familie/usw. nicht Moped fahren, ist das vllt. interessant?
  • Bietet die Fahrschule Weiterbildungen an? (Fahrsicherheitstraining, Kurven- und Kehrentraining)
  • Es gibt mittlerweile Fahrschulen, die sich auf die Motorrad-Ausbildung spezialisiert haben!

Auswahl nach Zeit

  • Abend-Fahrschule (Theorieunterricht und Fahrstunden abends), hier darauf achten, ob die Unterrichtszeiten zu deinem Leben passen
  • Blockunterricht (Führerschein in 7 Tagen)

Auswahl nach Ort

  • Du möchtest die Ausbildung und Prüfung nicht in deinem Wohnort machen?

Das könnte der Fall sein, wenn du deinen Führerschein in einer Ferienfahrschule im Blockunterricht machen möchtest oder lieber auf dem Land, statt in der Stadt.

In diesem Fall muss das Straßenverkehrsamt deines Wohnsitzes einen Wechsel genehmigen! Hintergrund ist Verkehrssicherheit, jemand, der in der Stadt wohnt, sollte die Prüfung auch in der Stadt machen. Zumindest, wenn es nach den Behörden geht, die hier freies Ermessen haben. Also besser klären bevor du die Ausbildung anfängst. Die Behörden brauchen meist vier bis sechs Wochen.

Fahrschulwechsel

Du bist unzufrieden mit deiner Fahrschule? Ein Wechsel ist auch während der Ausbildung möglich. Schau dir die AGB deines Ausbildungsvertrags an  (auf der Rückseite), dort stehen die Kündigungsbedingungen. Deine Fahrschule ist verpflichtet, dir eine theoretische und praktische Ausbildungsbescheinigung auszustellen. Anhand dieser wird die neue Fahrschule deine Ausbildung übernehmen. Den Fahrschulwechsel musst du der Fahrerlaubnisbehörde melden.

Bereits geleistete Kosten erhältst du nicht zurück (Grundgebühr und geleistete Fahrstunden). In der neuen Fahrschule fällt evtl. noch einmal die Grundgebühr an. Auch die Prüfstelle, also TÜV/Dekra, verlangt eine Wechselgebühr.